Uraufführung des Ein-Personen-Theaters „Abgerungen“

Zur Übersicht Pater Richard Henkes

Donnerstag, 22.08.2019, um 19.30 Uhr in der Pallottikirche (Vallendar)

Ein junger Mann entdeckt im Zuge der Seligsprechung des Pallottiner-Paters Richard Henkes (gestorben 1945 im KZ Dachau) seine Begeisterung für dessen Leben und Wirken. Die Auseinandersetzung damit fordert ihn heraus, über sein Leben neu nachzudenken und das eigene Ringen und Fragen auch an die Zuschauer weiterzugeben.

Boris Weber
Boris Weber
Frank Musekamp
Frank Musekamp

Boris Weber, der Autor des Stückes, schreibt dazu: „Meine Bewunderung ist groß! Wie kann ein Mensch sein Gottvertrauen, seine Liebe und sein Wirken derart in Gottes Hände legen? Wie sehr muss man mit sich ringen, um sich tatsächlich – den nahezu sicheren Tod vor Augen – auf Gottes Klopfen und Rufen einzulassen! Mir selbst gelingt dieses Ringen schon oft im Kleinen nicht. Das lässt meine Bewunderung für Pater Henkes, der es in seinen Entscheidungen nicht an Entschiedenheit fehlen ließ, nur noch größer werden.“
Gespielt wird das Stück von Frank Musekamp, Bonn.

Probenimpressionen

    

Interaktive Erlebnisausstellung vom 16.08.  – 22.08. 2019

In den Tagen vorher kann zudem die Erlebnis-Ausstellung MEHR•LEBEN•ENTDECKEN• – interaktiv auf den Spuren von Pater Richard Henkes in der Pallottikirche besucht werden. Diese ist von Freitag, 16.08.2019, 15:00 Uhr bis Donnerstag, 22.08.2019, 19:00 Uhr geöffnet.

Die Perspektiven von Pater Henkes erfahrbar zu machen, ist das Ziel dieser Ausstellung. Jugendliche und Erwachsene werden an kreativ und lebensnah gestalteten Stationen angeregt, sich mit Sinn- und Lebensfragen von Pater Henkes zu beschäftigen, die auch heute noch Gültigkeit haben.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, Spenden erbeten – Einfach kommen….

Mehr Fotos finden Sie in der Bildergalerie: hier

Weitere Veranstaltungstermine und Orte hier